KABINETT LÜTZE

Farbe und Formen

07.10.-25.03.2018

Willi Baumeister, Montaru III, 1954, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Horst Antes, Willi Baumeister, K.O. Götz, Wassily Kandinsky, Georg Karl Pfahler, Oskar Schlemmer und K.R.H. Sonderborg

Mit der Ausstellung „Farbe und Formen“ widmet sich das
Kabinett Lütze der Abstraktion des Bildes. Durch das Zusammenspiel von geometrischen und organischen Formen und dem Experimentieren mit Farbe entstanden zu Beginn des 20.  Jahrhunderts neue Kunstformen.  Wassily Kandinsky als Wegbereiter des abstrakten Bildes interessierte sich vor  allem für die Form und die Beziehung im Bild. Oskar Schlemmer und Willi  Baumeister griffen die Ideen, die sich durch die Ismen zu Beginn des 20. Jahrhunderts herausbildeten auf und  schufen durch die Verbindung des Bauhauses ihren ganz eigenen Umgang
mit Farbe und Formen. Sie entwickelten eine Malerei, die sich von den bisherigen Strukturen befreite. Mit K.O Götz, K.R.H. Sonderborg und Georg Karl Pfahler beleuchtet die Ausstellung die  darauffolgende Künstlergeneration, die
sich dem Informell widmete. Von der informellen Nachkriegsmalerei suchte Horst Antes einen Weg zurück zur gegenständlichen Malerei, die weiterhin abstrahiert.