Ihre Katalogbestellungen nehmen wir gerne per E-Mail oder telefonisch über den i-Punkt entgegen. Telefon: 07031-94325, E-Mail: galerie@sindelfingen.de

Alexander Janz: OFF

Anlässlich der Ausstellung „OFF“ erscheint ein Leporello, das die künstlerische Arbeit Alexander Janz dokumentiert. Janz setzt sich mit den Begebenheiten des Ausstellungsortes und dessen Bedeutung auseinander.

Hrsg. Madeleine Frey, Galerie Stadt Sindelfingen.
Texte von Madeleine Frey.
8 Seiten

Capucine Vandebrouck: Mirari

In der Publikation „Mirari“ stellt die französische Künstlerin Capucine Vandebrouck ihr bisheriges Schaffen vor. Mit einem Interview und der Abbildung von Fotografien, die sie bei ihrer Arbeit inspirieren, zeigt die Bildhauerin ein Œuvre, das den experimentellen Umgang mit Material und Prozessen beschreibt.

Die Publikation wurde anlässlich des Aufenthalts von Capucine Vandebrouck im Jahr 2014 in Stuttgart in der Kunststiftung Baden-Württemberg, im Rahmen des Austauschprogramms für bildende Künstlerinnen und Künstler aus Baden-Württemberg und der DRAC Alsace, erstellt. Organisiert wurde der Austausch vom Institut français Stuttgart und dem CEAAC Strassburg. Die Ausgabe begleitet die Einzelausstellung der Künstlerin in der Galerie Stadt Sindelfingen.

Hrsg. Institut francais Stuttgart und Capucine Vandebrouck.
Texte (dt./fr.) von Marie Cozette, Claire Migraine, Mickaël Roy und Capucine Vandebrouck.
20 Seiten + Abbildungsheft 24 Seiten + Abbildungsheft 8 Seiten
5 EUR

Sarah Wohler: Prosperity 71063

Anlässlich der Ausstellung „Prosperity 71063“ erscheint ein Leporello, das die künstlerische Arbeit Sarah Wohlers dokumentiert. Es wird ein Bezug zur Stadtgeschichte und ihrer damit verbundenen Architektur hergestellt. Zweckbauten, die den Wohlstand der Stadt versinnbildlichen werden in abstrahierter Form wiedergegeben und in Beziehung zueinander gesetzt.

Hrsg. Madeleine Frey, Galerie Stadt Sindelfingen.
Texte von Madeleine Frey.
8 Seiten

Benjamin Appel: Den Keller mit Beton füllen

Der Künstler Benjamin Appel präsentiert in der Ausstellung „Den Keller mit Beton füllen“ seine gesamte Palette an künstlerischen Ausdrucksmitteln, bestehend aus Malerei, skulpturaler Intervention, Foto- und Zeichenarbeiten, sowie Video. Die gleichnamige Publikation dokumentiert die Einzelausstellung in der Galerie Stadt Sindelfingen. Immer bezogen auf den Ausstellungskontext greift Appel auf das einfachste Vorhandene zurück, um die Idee der räumlichen Erfahrung zu materialisieren. Dabei bilden der rechte Winkel in den Ausstellungsräumen des Museums, die vorgegebene rechteckige Form der Leinwände und seine Erinnerung die Grundlage für die Arbeiten.

Hrsg. Madeleine Frey, Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag aga press, Baden-Baden.
Texte (dt./eng.) von Madeleine Frey und Dr. Andreas Beitin
ISBN-10: 3928222546
88 Seiten
20 EUR

Jochen Fischer, Domenico Pievani und Susanne Windelen: Stanze per Stranieri

Der Katalog zur gleichnamigen Ausstellung „ Stanze per Stranieri“ stellt die korrespondierenden Werke der Bildhauer, Installationskünstler, Zeichner und Aktionisten Jochen Fischer, Domenico Pievani und Susanne Windelen vor. Die Publikation nimmt drei künstlerische Positionen auf, die mit ihren Materialerkundungen und offenen Inszenierungen einen spannenden Zusammenklang finden.

Die Ausstellung ist in Kooperation mit dem Ausstellungsraum „La Porta di Sant’ Agostino“ in Bergamo entstanden.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 2016.
Texte (dt./eng.) von Otto Pannewitz, Thomas Wagner und Enrico de Pascale.
116 Seiten + 45 Seiten Textheft
ISBN-10: 3928222546
ISBN-13: 978-3928222549
18 EUR

Eilzabeth Creseveur: Yours–Nightingale–Interface
Ursula Kraft: Soulscape–Kistune–Tamashi

Elizabeth Creseveur und Ursula Kraft lernten sich vor zwanzig Jahren bei einer Künstlerresidenz kennen; seither verfolgen sie gegenseitig ihre Arbeit, wodurch ein reger Austausch entstanden ist. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist durch die Ausstellung und die Publikation dokumentiert.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 2016.
4 Seiten

Hannes Steinert: Inter abstractum et realitatem

Der Katalog ist begleitend zur Ausstellung „inter abstractum et realitatem“ der Galerie Stadt Sindelfingen entstanden. Düster in niederländischer Manier gehalten, sind Hannes Steinerts erste Landschaften und seine Sicht auf die Natur. Wichtig für seine künstlerische Arbeit sind das Sehen, das Wahrnehmen und das Erfassen der Welt.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 2016.
Texte von Otto Pannewitz.
96 Seiten
ISBN: 9778-3-928222-53-8
15 EUR

Sabine Laidig: CHROMA

Der reich bebilderte Katalog begleitet die Ausstellung „CHROMA“ der Künstlerin Sabine Laidig, die sich in ihren Werken auf grundlegende Art und Weise mit dem Phänomen der Farbe beschäftigt. Dabei ist die Mathematik mit Maß und Metrik wesentliches ‚Hilfsmittel‘ in ihren Arbeiten, mit der sie im Zusammenspiel von Farbauftrag, Bildrhythmus und Lichtwirkung feinste Nuancen von Lichträumen schafft, die das genaue Betrachten einfordern und nur im Original ihre volle Wirkung entfalten.

Der Katalog stellt mit Abbildungen von Zeichnungen, kleinformatigen Arbeiten auf MDF-Tafeln und großformatigen Leinwänden aktuelle Werke der Künstlerin vor, die sich auf je eigene Weise mit Farbe, Licht, Klang und Rhythmus als Phänomen unserer Wahrnehmung auseinandersetzen.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 2015.
Texte (dt./ poln./ eng.) von Otto Pannewitz, Dr. Sibylle Badstübner-Gröger und Anton Melissen.
Übersetzung von Agniezka Lindenhayn-Fiedorowicz, Anne Posten, Marlene Schoofs, Antoon Melissen, Sabine Laidig.
105 Seiten
ISBN: 3-928222-52-10
20 EUR

Christine Kanstinger, Via Lewandowsky, Frei Otto, Ulrich Rückriem, Thomas Ruff, Tomás Saraceno, Tino Sehgal, Lawrence Weiner, Ivo Wessel:
DIESE KUNST. this art. Generation APPS

Die anlässlich der Jubliläumsausstellung „DIESE KUNST. this art“ entstandene Publikation, nimmt neue Bewegungen auf, die heute für künstlerische Erfahrungen bedeutsam sind. „in Orbit“, die ‚wikipedische Cloud City‘, jenes Himmelsgespinst von Tomás Saraceno und jene digitalen Montagen der Netzaktivisten, deren Protagonisten keine Personen sind, sondern Bilder, Technologien, politische Systeme: Sie stehen für das wachsende Interesse am Diskurs einer jungen Generation APPS, die mit den ihnen vertrauten Mitteln auf Konzepte namhafter interanationaler Künstler trifft. KünstlerInnen: Christine Kanstinger, Via Lewandowsky, Frei Otto, Ulrich Rückriem, Thomas Ruff, Tomás Saraceno, Tino Sehgal, Lawrence Weiner, Ivo Wessel.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 2015.
Text von Frei Otto.
1 Plakat

Joachim Kupke: Kate Moss in Delft

Der Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung „Kate Moss in Delft“ im Kultur- und Museumszentrum Schloss Glatt, Sulz am Neckar und der Galerie Stadt Sindelfingen.

Viele waren schon in Delft, auch Joachim Kupke kommt immer wieder hin. In seinen Werken begleiten ihn zahlreiche Prominente: Marilyn Monroe, Kate Moss und Andy Warhol.

Die Paradoxie von Reproduktion und Original ist für Joachim Kupke Bestandteil von Leben und Kunst, sowie Antrieb einer spielerischen Erforschung von Originalität. In die Kupkeschen Originalzeichnung transformiert und komponiert, finden die aus unterschiedlichen Epochen und Bildwelten kommenden Szenarien zu einer neuen Einheit zusammen.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen und Joachim Kupke 2014.
Texte von Otto Pannewitz.
56 Seiten
ISBN 3-928222-51-1
15 EUR

Franziska Stünkel: Coexist

Der Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung „Franziska Stünkel, Kai Wiesinger – Neue Fotografie“ in der Galerie Stadt Sindelfingen und der Ausstellung „Coexist“ in der Galerie Robert Drees.

Franziska Stünkels Fotografie ist Street Photography, die den Augenblick einfängt und flüchtige Konstellationen menschlichen Lebens festhält. Der während ihrer Reise auf drei Kontinenten entstandene Werkkomplex wird in dieser Publikation vereint. Die Gemeinsamkeiten und Gegensätze, die in unserer vielfältig vernetzten Welt bestehen werden visualisiert. In der Parallelität der Ansichten und Ereignisse verblassen kulturelle Unterschiede und werden zu Nuancen städtischen Alltags, wie er in Kopenhagen, Berlin und Istanbul, in Shanghai und Bangkok, in Johannesburg und Kapstadt in vielfältigen Variationen eines Themas existiert – der urbane Raum als Schmelztiegel der Kulturen.

Hrsg. von Galerie Robert Drees 2014.
Texte von Sebastian Lux.
112 Seiten
20 EUR

Klasse Prof. Susanne Windelen: Das Unangreifbare war noch nie so meins

Der Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung „Das Unangreifbare war noch nie so meins“ der WerkStadt (Kooperation Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen und Galerie Stadt Sindelfingen) und der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

Wie kann aus dem „Unangreifbaren“ das Begreifbare, Angreifbare, Greifbare werden? Alle hier präsentierten KünstlerInnen stammen aus der Bildhauerklasse von Professorin Susanne Windelen. Ein Teil der Arbeit entsteht direkt vor Ort, im Dialog mit der konkreten räumlichen Situation. Der Prozess der Entstehung ist von besonderer Bedeutung und abhängig von den vorgefundenen Gegebenheiten.

Hrsg. von WerkStadt, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 2014.
Texte von Petra von Olschowski, Otto Pannewitz und Susanne Windelen.
140 Seiten
ISBN 978-3-928222-50-1
18 EUR

Enrico Bach, Andreas Brand, Peter Breitenbach, Ingo Feuker, Karsten Födinger, Johannes Kreidler, Schirin Kretschmann, Christian Mayer, Smiljana Nikolic, Junya Oikawa, Luigi-Maria Rapisarda, Claudia de la Torre.
GEGENKLÄNGE when sound interferes with the visual

Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung „GEGENKLÄNGE when sound interferes with the visual“ im Rahmen abstrakter Bilder der deutschen Nachkriegszeit. Das Projekt GEGENKLÄNGE, das unter dem Arbeitstitel ‚einbrechen aufbrechen‘ begann, ist keine Gruppenausstellung einzelner Werke, vielmehr eine Konstellation sich gegenseitig beeinflussender visueller und klanglicher Prozesse.

KünstlerInnen: Enrico Bach, Andreas Brand, Peter Breitenbach, Ingo Feuker, Karsten Födinger, Johannes Kreidler, Schirin Kretschmann, Christian Mayer, Smiljana Nikolic, Junya Oikawa, Luigi-Maria Rapisarda, Claudia de la Torre.

Hrsg. von KUNSt+PROJEKTE Sindelfingen e.V., Kunststiftung Baden-Württemberg und Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag Stadt Sindelfingen 2014.
1 Plakat

Wolfgang Petrick: TURBULENCE

Der Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung „TURBULENCE“ in der Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück und der Galerie Stadt Sindelfingen.

Der Ausstellungstitel verweist auf die extremen Verwerfungen, die in der heutigen Gesellschaft allgegenwärtig sind. Die die Städte, Gebäude, Alltagsgegenstände und mythenhaften Gestalten in den Malereien von Petrick sind zentrifugalen, alles zerreißenden Kräften ausgesetzt. Petrick kombiniert diese zu markanten Installationen, die zumeist in fragilen Glasbehältnissen untergebracht oder auf Glasplatten installiert sind.

Hrsg. vom Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück, Dirk Geuer und Till Breckner, Verlag Geuer & Breckner GmbH 2013.
Texte (dt./eng.) von Alexander Tolnay, Wolfgang Petrick und Otto Pannewitz.
Übersetzung von Kenny Richards und Finbarr Morrin.
128 Seiten
ISBN 978-3-939452-18-8
25 EUR

Berlin zeichnet

Der Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung „Berlin zeichnet“ im Ludwig Museum im Deutschherrenhaus, Koblenz, der Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück, dem Kunstfoyer Versicherungskammer Bayern, München, der Stadtgalerie Kiel und der Galerie Stadt Sindelfingen. Die Ausstellung präsentiert Arbeiten auf Papier aus Berlin um zwei Phänomene zusammenzuführen: das besondere Interesse für das Medium Zeichnung sowie die ebenso große Begeisterung für die Kunstmetropole Berlin.

Hrsg. von Geuer & Breckner GmbH 2012.
Texte von Guido Westerwelle, Alexander Tolnay, Eugen Blume, Beate Reifenscheid und Christiane Morsbach.
ISBN 978-3-939452-04-1
25 EUR

Bernhard J. Widmann: Von Freiheit und Norm

Der Katalog ist anlässlich der Ausstellung „Von Freiheit und Norm“ entstanden. In seinem seit mehr als einem Vierteljahrhundert entstandenen Werk setzt sich Bernhard Widmann mit Systemen auseinander, untersucht mit seinen spezifischen künstlerischen Mitteln deren Strukturen und Eigenheiten und macht diese in seinem Werk beispielhaft offensichtlich.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen, Status Verlag GbR 2012.
Texte von Otto Pannewitz, Christian Sabisch, Marc Gundel und Gabriele Betancourt Nuñez.
ISBN 978-3-942924-05-4
19,80 EUR

Ein Bild von einem Auto
Mercedes-Benz im Fokus bedeutender Fotografen (1930–2010)

Der Katalog ist anlässlich der Ausstellung „Ein Bild von einem Auto“ entstanden. Verschiedene Werke zahlreicher Fotografen erzählen in szenischen Momenten von legendären Automobilen. Die Fotografien zeigen die Wanderung der Marke Mercedes durch die Geschichte. Eine Dokumentation der Assoziationen und der künstlerischen Bemühungen, das mechanische und designte Produkt in einer höheren Intensität zu erfassen.

Hrsg. von WerkStadt und Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 2011.
Texte von Dr. Bernd Vöhringer, Dr. Willi Reiss, Dietmar Henneka und Wolfgang Peters.
ISBN 3-928222-48-1
24,90 EUR

Rune Mields: INFINITY

Der Katalog ist anlässlich der Ausstellung „INFINITY–Werke der letzten Jahre“ entstanden.

Die Unendlichkeit ist ein Begriff, der eine Unbegrenztheit und Unbestimmtheit in sich trägt und in Philosophie, Theologie oder Mathematik unterschiedliche Dimensionen erfährt. Vorstellung von Unendlichkeit fließen in ihre Bildserien mit ein: u.a. Genesis, Tikatoutine, die schwarze Göttin, Fenster zum Leben. Rune Mields‘ Reflexion von Wirklichkeit erstreckt sich zumeist in Bildserien von der Urgeschichte der Menschheit in die philosophisch, astronomisch, mathematische Weite des Universums.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 2011.
Text von Otto Pannewitz.
ISBN 3-928222-47-3
19 EUR

Kunst im öffentlichen Raum Sindelfingen

Die Broschüre zur „Kunst im öffentlichen Raum Sindelfingen“ bietet einen Einblick in die unmittelbare künstlerische Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum der Stadt Sindelfingen. Neben einem Gesamtverzeichnis der Künstlerinnen und Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts werden darin über 90 Skulpturen, Plastiken und Installationen aus dem öffentlichen Stadtraum Sindelfingen aufgeführt, die bis 1991 aufgestellt wurden.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 1991.
Texte von Otto Pannewitz, Barbara Stark, Andrea Volz und Walter Lenk.
58 Seiten
ISBN 3-928222-04-X
5 EUR

Galerie der Stadt Sindelfingen. Lütze-Museum
Süddeutsche Kunst des ausgehenden 19. und des 20. Jahrhunderts

Der 1990 erschienene und reich bebilderte Sammlungskatalog „Galerie Stadt Sindelfingen. Lütze Museum“ bietet einen umfassenden Überblick über die Sammlung der Galerie. Auf der privaten Sammlung von Diethelm Lütze aufbauend, umfasst die Sammlung Lütze rund 1.200 Werke mit dem Schwerpunkt des ausgehenden 19. und des 20. Jahrhunderts im  süddeutschen Raum. Der reich bebilderte Katalog bietet einen umfangreichen Überblick über die Sammlung.

Hrsg. von Galerie Stadt Sindelfingen, Verlag der Galerie Stadt Sindelfingen 1990.
Texte von Otto Pannewitz, Dr. Dieter Burger, Prof. Günther Wirth und Barbara Stark.
230 Seiten
ISBN 3-9801912-4-9
20 EUR