MARIE LIENHARD

CROSSING LIMBO – SCHAUFENSTER JUNGE KUNST

15.07.19-23.02.20

LIMBO (2018), Detailansicht, Foto: Marie Lienhard

Marie Lienhard verbindet in ihren Werken ästhetische Erfahrung mit physikalischen Gesetzen und erschafft so poetische Momente, die neue Sichtweisen und Fragestellungen eröffnen. Mit der Installation CROSSING LIMBO führt sie ihre LIMBO Serie fort, die immer in situ entwickelt wird und mit der sie zuletzt im Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe (ZKM) zu sehen war. Die Arbeit konstituiert sich aus silbernen Magnetpaaren, die von Karbonfaserschnüren auseinander gehalten werden, die in der Wand verankert sind. Die Schnüre verlaufen quer durch den Raum und sind so gespannt, dass sich die Magnete nicht berühren und aufgrund ihrer Anziehungskraft gegenseitig in der Schwebe halten. Kombiniert wird dies mit einer Eisenkugel, die als Pendel quer zu den Magneten schwingt. Magnet und Pendel sind dabei so angeordnet, dass die Kugel oberhalb der Magnete ihre Bahn zieht und sie aufgrund der herrschenden Anziehungskraft und der labilen Gleichgewichtslage zu arrhythmischen Schwingungen anregt. Das Pendel wird durch eine externe Taste, die außen am Fenster angebracht ist, ausgelöst. Die Betrachter*innen sehen sich durch die Scheibe und das schwingende Pendel versinnbildlicht auch die gemeinsame Rezeption des Kunstwerks. Die Künstlerin macht sich so die Schaufenstersituation zu eigen und stellt einen Dialog zwischen musealem und öffentlichen Raum her.

Marie Lienhard (*1978 in Frankreich, lebt und arbeitet in Stuttgart)

Marie Lienhard studierte Freie Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Werner Porkorny, Mariella Mosler, Felix Ensslin, Sascha Weidner und Nicole Wermers. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt u.a. im Public Pool in Paris und Marseille, im Kunstverein Neuhausen, in der Millerntor Gallery in Hamburg, im Kunsthaus L6 in Freiburg, im Kunstverein Freiburg, im Projektraum LOTTE in Stuttgart, im Galerienhaus Stuttgart, im ZKM in Karlsruhe und auf dem internationalen Performance
Festival Kinact in Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo. Lienhard war beteiligt an Vorträgen und Künstler*innengesprächen u.a. mit Götz W. Werner,  Felix Ensslin und Teil der internationalen Vortragsreihe TEDx. Marie Lienhard erhielt zahlreiche Preise und Förderungen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen