terr! Martin Pfeifle

Die von Martin Pfeifle gestalteten Flächen sollen als Plattform für weitere Kunstformen dienen. Kunst- und Kulturschaffende sind eingeladenen, diese Plattformen als Bühne zu nutzen. Ob Lesung, Theater, Tanz oder Musik, professionelle Künstler, als auch engagierte Laien können und sollen die Plattform bespielen.
Die Galerie koordiniert die einzelnen Stücke und Projekte und unterstützt durch Marketingaktionen und Bekanntgaben.

Kontakt: elena.kaifel@sindelfingen.de oder 07031-94772

Musical, Anna-Lena Just Porträt, Foto: emefka bildmanufaktur

Dienstag, 17. Juli 2018, 17:30 – 17:50 Uhr

Musical – Kurzvorführung
Anna-Lena Just und Michael Schneider

Zusammen erarbeiteten Michael Schneider und Anna-Lena Just im vergangenen Jahr ein Musical Programm, welches sie unter dem Namen ,,Musical Moments‘‘ aufführten. Dort enthalten sind einige der bekanntesten Musical Songs, aber auch unbekannte, die sie dadurch dem Publikum näher bringen wollten.

Musical, Michael Schneider Porträt, Foto: emefka.bildmanufaktur

haage

Samstag, 04. August 2018, 18:00 – 19:00 Uhr

Unplugged Konzert
haage

Hypnotisch, skurril, abgedreht und dabei überraschend literarisch: Das sind die außergewöhnlichen Zutaten für eine deutsche Indiepop-Band, die äußerst galant mit den krachigen Sonnenseiten britischen Gitarrenpops flirtet, ohne sich dabei vor der deutschen Sprache zu verstecken. Zwischen Melancholie und Wahnsinn thematisiert haage die Abgründe und Glücksmomente menschlicher Gemütszustände.

Mit Spielfreude und Dynamik verwandelt die Band im Rahmen eines unplugged Auftritts das Freibad in ein Fest der Sinne und versetzt das Publikum mit intelligenten und unkonventionellen Texten in ein Wechselbad der Gefühle.

Lesung, Ines Witka Porträt

Donnerstag, 9. August 2018, 18:30 – 19:30 Uhr

Lesung
Ines Witka

Für die von Martin Pfeifle gestalteten Flächen liest sie aus ihrem Roman „Perle um Perle“ und entführt die Zuhörer in die erotische Welt des Kunstsammlers Ignatz Steinfels und die der dunklen Geheimnisse von Margarete Henner. Eine Geschichte, die voller Täuschungen und Wandlungen steckt und man ganz nebenbei viel über den Eros in der Kunst erfährt. Ist es nicht zu gewagt in einem Schwimmbad Erotik zu lesen, wo die Gäste doch fast hüllenlos unterwegs sind und man gerade nicht möchte, dass sie erotisch stimuliert werden?
„Ich wähle die Lesestellen entsprechend den Orten, an denen ich lese. Bei der Schwimmbadlesung werde ich es bestimmt behutsamer angehen, als abends um 22 Uhr in einem Club,“ verspricht Witka.

www.ineswitka.de

Ein Teil des aktuellen FF*GZ Teams, Foto: Herb

Sonntag, 26. August, 15:00 – 17:00 Uhr

Feministisches Picknick
FF*GZ – Feministisches Frauen Gesundheitszentrum Stuttgart e.V.

Feministisches Picknick mit Wassermelone und Gesprächen über Körperhaare, Menstruation und Hormone.

 

Tanz-/Soundperformanc, PAPAVER KORMUS_ DESIRE FOR, Foto: Jonas Bolle

Samstag, 01. September, 16:00 – 17:00 Uhr

Tanz- / Soundperformance
Lotte Lindenborn und Jonas Bolle: PAPAVER KORMUS / DESIRE FOR

„Ich träumte davon eine Mohnblume zu sein. Meine Beine die Wurzeln, mein Oberkörper die Sprossachse, meine Arme die Blätter und mein Gesicht die Blüte. Ich spüre einen stillen Trieb in mir, in meinem Körper. Ein Trieb der wachsen will zu einer Mohnblume. Sie ist in mir drin.“

In PAPAVER KORMUS/ DESIRE FOR beschäftigen sich Lotte Lindenborn und Jonas Bolle mit der Pflanzenbewegung von Mohngewächsen und der Sehnsucht nach Leben. Ein Versuch der Entindividualisierung, um sich zu einem neuen, erträumten Individuum formen zu lassen. Eine Performance zwischen Sehnsucht und Trieb, zwischen Natur und Mensch, zwischen Publikum und Performance. Was als Erinnerung an einen Traum begann, wird nun Recherchearbeit und Tanz Performance. Was wenn dem Traum sein letztendlich menschlicher Zug an Plastizität und Körperlichkeit wiedergegeben werden kann? Was wenn dieser Traum mit seinem phantastischen Potenzial die eigentliche Ermächtigung über das Leben ist?