TONI SCHMALE

Einzelausstellung

14.03.20-14.06.20

Eröffnung: 13.03.20

In der Einzelausstellung von Toni Schmale kombiniert die in Wien lebende Künstlerin eigens für die Ausstellung konzipierte neue und ältere Arbeiten. Sie verdichtet diese Werke zu einem auf die Ausstellungsräume der Galerie Stadt Sindelfingen abgestimmten Gesamtkonzept.

Schmale setzt sich in ihrer Arbeit mit bestehenden Machtverhältnissen auseinander und übt daran radikale Kritik. Sie untersucht Stereotypen der Geschlechterkonstruktionen und entwickelt daraus zweideutige Zuschreibungen. Ihr Œuvre ist dabei vielschichtig: ob Zeichnung, Animation, Performance und Video, oder die minimalistischen, dysfunktionalen Skulpturen, in denen sie einen regelrechten Materialfetisch auslebt. Schmales Arbeiten lassen sich stets auf unterschiedlichen Ebenen erfassen. Sie vermögen sich sowohl der kunsthistorischen Zuordnung, zwischen Minimal Art und Readymade, zu stellen, erzeugen dann aber auch sexuell Konnotationen, die erst im Kopf der Betrachter*innen entstehen und so einen Bogen zur Konzeptkunst schlagen. In der Zusammenarbeit mit Schmale lässt sich jederzeit auch der eigenen Blick auf die Welt und die Wirklichkeit befragen. Sie ermutigt die Betrachter*innen aus bekannten Denkmustern auszubrechen, eine der dringendsten Aufgaben der zeitgenössischen Kunst.

 

Toni Schmale (*1980 in Hamburg / lebt und arbeitet in Wien) studierte nach ihrer Karriere als Profifußballerin ab 2003 Medienkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. 2009 wechselte sie an die Akademie der Bildenden Künste in Wien und machte dort ihr Diplom in der Klasse für performative Bildhauerei bei Monica Bonvincini. 2011 wurde Schmale mit dem Birgit-Jürgenssen-Preis ausgezeichnet. Sie erhielt 2013 den Preis der Akademie in Wien, 2017 den Otto-Mauer-Preis der Erzdiözese Wien und 2019 den Outstanding Artist Award des BKA.

Schmales Arbeiten wurden bereits in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert, unter anderem in der Secession Wien, im nGbK Berlin, im Moscow Museum of Modern Art, im mumok, Wien, in der Kunsthalle Tübingen, in der Galerie Christine König, Wien, im Belvedere 21, Wien, im BALTIC Centre for Contemporary Art, Gateshead/England und im Museum der Moderne Salzburg.

 

 

 

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen