terr!

In den Sommermonaten wird sich die Ausstellung von Martin Pfeifle in der Galerie Stadt Sindelfingen im Außenraum fortsetzen. Während der Freibadsaison, von Juni bis September, bespielt Pfeifle die Parkanlage des Sindelfinger Freibads. Mit Bezug auf die große Freitreppe, die vom Haupteingang  auf die Parkanlage führt, installiert der Künstler großformatige,

terr!2020-11-10T12:11:14+01:00

MARTIN PFEIFLE

ZOK – Zylinder – Oktogon – Kubus lautet der Titel Martin Pfeifles Einzelausstellung in der Galerie Stadt Sindelfingen. Bezugnehmend auf die Architektur von Paul Josef Kleihues

MARTIN PFEIFLE2020-11-10T12:07:56+01:00

AKTION&MALEREI

Drei Künstlergenerationen aus sechs verschiedenen Ländern befassen sich mittels Malerei, Video, Installation, Skulptur und Sound mit der Aktion in der Kunst...

AKTION&MALEREI2019-09-26T14:02:33+02:00

ANA NAVAS

In der ersten institutionellen Einzelausstellung der südamerikanischen Künstlerin Ana Navas (*1984 in Quito, Ecuador) präsentiert die Galerie Stadt Sindelfingen mit „I had to think of you / Ich musste an dich denken“ das bisherige Schaffen der Künstlerin, das sie durch partizipative Elemente erweitert und fortschreibt.

ANA NAVAS2019-09-27T12:15:46+02:00

JASON KAHN

Die in den Räumen der Galerie Stadt Sindelfingen produzierte Soundinstallation „While I Was Here“ des US-amerikanischen Künstlers und Musikers Jason Kahn (*1960 in New York) ist rein akustisch. Wenngleich „While I Was Here“ als Ausstellung betitelt ist, ist nichts – außer einem sich auf dem Boden befindenden Lautsprecher– zu sehen.

JASON KAHN2019-09-27T12:16:27+02:00

BENJAMIN APPEL

Für die Einzelausstellung „Den Keller mit Beton füllen“ präsentiert der deutsch-ecuadorianischen Künstler Benjamin Appel (*1978) ein eigens für die Galerie Stadt Sindelfingen entwickeltes Gesamtkonzept. Dabei setzt er sich mit der Architektur des Museums auseinander

BENJAMIN APPEL2020-11-10T11:49:28+01:00

RODEL TAPAYA

Rodel Tapaya (*1980 in Montalban, Philippinen), ist einer der führenden und aktivsten Künstler in Südostasien. Seine Studien schloss er nach Aufenthalten an der Parsons School of Design,New York, USA und der Universität Helsinki, Finnland am UP College of Fine Arts in Diliman, Philippinen ab. Das Hauptmerkmal

RODEL TAPAYA2020-11-09T15:20:45+01:00

GÜNTHER UECKER

Günther Uecker, (*1930 in Wendorf, Mecklenburg), studierte 1949–1953 an der Fachschule für angewandte Kunst in Wismar und an der Kunstakademie Berlin-Weißensee. 1955–1958 schloss sich ein Studium an der Kunstakademie Düsseldorf an. Ab 1961 Mitglied der Avantgarde-Gruppe ZERO, 1975–1995 Professor an der Kunstakademie Düsseldorf

GÜNTHER UECKER2019-05-06T14:13:51+02:00

PRO DOMO ET MUNDO

Sinnsprüche, Lebensweisheiten, Haussegen, vorwiegend in Holz – aber auch in Leder, Lederpappe, Samt, Stoff oder Kork - gebrannt und mit Bildern versehen, zierten vor allem seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Heim und Haus .

PRO DOMO ET MUNDO2018-04-04T15:16:00+02:00

A LAST VIEW

Werke von 1987 bis heute von Enrico Bach, Waldemar Bachmeier, Thomas Baumgärtel, Ulrich Bernhard, Bittermann & Duka, Stefan Emmelmann, Eckhard Froeschlin, Peter Guth, Thomas Heger, Veit Heller, Diana Kiehl, Karin Kieltsch, Helmut Kirsch, Ursula Kraft, William Latham, Rune Mields, Thea Obergfell, Edith Oellers, Annelie Renner, Emö Simonyi, Jörg Söchting, Jochen Stenschke,

A LAST VIEW2019-06-06T11:21:20+02:00
Nach oben